Frühlingsbrief 2008

Liebe Freunde,

ist ein Jahr schon wieder vorbei gegangen? Nicht zu fassen!

„Schwein gehabt!“ hat sicher jeder von uns mehrmals im letzten Jahr, dem „Jahr des Schweines“, gesagt, weil er Glück hatte. Wir Deutschen sagen „Schwein gehabt!“, wenn wir unverhofft Glück haben. Hoffentlich hatte jeder viel Glück: viel Glück im familiären und persönlichen Bereich, viel Glück im beruflichen Bereich, viel Glück bei gesundheitlichen Problemen, vielleicht auch viel Glück im Unglück.

Auch im neuen Jahr sollte es so sein. Am 7. Februar 2008 beginnt das „Jahr der Maus“ und dauert bis zum 25. Januar 2009. Personen, die in den Jahren der Maus geboren sind, gelten als angriffslustig und selbstbewußt. Sie stehen aber auch für Fleiß und Kommunikation und gehen in der Regel optimistisch durchs Leben.

Angriffslustig und selbstbewußt, wünschen wir alle uns das nicht? Etwas angreifen, anpacken zu können, Energie zu haben und zu wissen, daß wir es schaffen werden … ich meine, diese Energie und Einstellung führt doch zwangsläufig dazu, optimistisch zu sein.

Zu den historisch berühmten Persönlichkeiten, die im „Jahr der Maus“ geboren sind, zählen u.a. Galileo Galilei (1564-1642), William Shakespeare (1564-1616), Louis Armstrong (1900-1971) und Prince Charles.

Wer von uns ist 1912, 1924, 1936, 1948, 1960, 1972, 1984 oder zuletzt im Jahr 1996 geboren? Der gehört auch dazu. Aber man muß nicht im „Jahr der Maus“ geboren sein, um Selbstbewußtsein zu haben – dann hat man „Schwein gehabt“. Wir sollten diese Eigenschaften nicht nur den in diesen Jahren Geborenen überlassen, sondern sollten alle diese Einstellung übernehmen und optimistisch und selbstbewußt den Alltag meistern.

Aber nun Zahlen, „Etiketten“ und Zuschreibungen mal beiseite: ich wünsche uns allen, daß wir ein glückliches Jahr erleben werden, ein Jahr, in dem wir uns stark und sicher fühlen, in dem uns, was wir angreifen, gelingt. Ich wünsche uns viele, viele Situationen, in denen unser Optimismus sich bestätigt. Ich freue mich wieder auf die vielen guten Gespräche und Augenblicke mit Ihnen. Und ganz besonders freue ich mich auf das diesjährige Tet-Fest in der schönen Bürgerhalle in Jülich, mit dem wir gemeinsam den Frühling begrüßen und den Beginn des neuen „Jahres der Maus“ feiern können.

In der Hoffnung, alle zu treffen, wünsche ich ein gelungenes „Jahr der Maus“

Ihr

Thomas Wilbers

Advertisements